Die Überwachung der pharmazeutischen Kühlkette ist derzeit besonders aktuell. Im April berichtete CNN dies zumindest 170 Länder hatten mehr als 733 Millionen Dosen verabreicht des COVID-19-Impfstoffs. Während sich die Strategien zur Einführung von Impfstoffen von Land zu Land unterscheiden, ist die pharmazeutische Kühlkette wird wie nie zuvor auf die Probe gestellt. Diese High-Stakes-Branche steht an mehreren Fronten vor Herausforderungen. Intelligente Technologien greifen jedoch ein, um den Betreibern der Lieferkette die einfache Möglichkeit einer effektiven Überwachung mit großer Wirkung zu bieten.

Herausforderungen der pharmazeutischen Kühlkette

Die pharmazeutische Kühlkette ist nichts Neues. Die COVID-19-Impfstoffe erfordern kalte Temperaturen, um lebensfähig zu bleiben. Mit dem Fokus auf eine schnelle, effektive und globale Einführung des Impfstoffs wurde die Rolle intelligenter Technologien bei der Überwachung von Kühlketten beschleunigt. Einfach ausgedrückt, einige der wichtigsten Herausforderungen sind:

  • Aufrechterhaltung der Temperaturen während der gesamten Lieferkette, Logistik und Lagerhaltung ohne Unterbrechung
  • Überwachung mehrerer Standorte
  • Standardisierte Überwachung
  • Manuelle Datenverfolgung
  • Die Rolle der Temperatur und zusätzlicher Bedingungen wie Schock bei der Integrität von Sendungen
  • Die begrenzte Haltbarkeit vieler pharmazeutischer Produkte
  • Es wurde berichtet, dass 30% von Lieferungen erfolgen mit einem gewissen Grad an Verschlechterung oder Verderb

Pharmazeutische Kühlkettenüberwachung in Aktion

Pfizer hat sich für die Verwendung intelligenter Technologie-Sensoren entschieden, um die Überwachung der Kühlkette für Impfstofflieferungen zu unterstützen. Dies wird vom Herstellungsort bis zum Impfpunkt umgesetzt, um die Effizienz sicherzustellen. Dies hat gezeigt, wie diese Sensoren in der Praxis der Kühlkette zugute kommen. Allen voran, Eine Sendung in Kalifornien wurde von der Lieferung umgeleitet als Sensoren sie alarmierten, dass die Temperatur unter den gewünschten Schwellenwert gefallen war.

Die betroffenen Impfstoffe verließen den LKW nicht, wurden sofort an Pfizer zurückgeschickt, und eine Ersatzsendung wurde sofort versandt, um ihren Platz einzunehmen. Dies ist ein Beispiel dafür, wie das Unternehmen mithilfe von Echtzeit-Tracking und -Überwachung eingreifen kann, um Problemen in der Kühlkette entgegenzuwirken.

Die Möglichkeiten, die sich aus der Überwachung der pharmazeutischen Kühlkette ergeben

Was sind einige der Merkmale der Kühlkettentechnologie?

  • Echtzeitüberwachung durch ein System von IoT-fähigen Sensoren und Tags
  • Drahtlose Datenübertragung - global und sogar an entfernten Standorten
  • Fernzugriff mithilfe von Cloud-basierten Berichtssystemen
  • Zustandsüberwachung für Metriken jenseits der Temperatur
  • Nahtlose Verwaltung und Berichterstellung
  • Automatisierungsmöglichkeiten
  • Umsetzbare Benachrichtigungen sorgen für minimale Verluste und Verschlechterungen
  • Datenerkenntnisse schützen Patienten und Endbenutzer

Schritt zu einer intelligenteren Überwachung der pharmazeutischen Kühlkette

Die Reichweite von Kühlkettenüberwachung intelligente Technologien Das Angebot der Smarter Technologies Group zielt darauf ab, diese traditionell herausfordernde Branche zu vereinfachen. Diese Technologien eignen sich perfekt für den Einsatz vor Ort bei Herstellung, Vertrieb, Zollabfertigung, Lagerung und Lieferung an den Endverbraucher.

Dies sind aufregende Zeiten für Fortschritte in der pharmazeutischen Kühlkette. Diese anpassbaren Lösungen gewährleisten die Konsistenz und stetige Versorgung mit Impfstoffen und Pharmazeutika in dieser herausfordernden Zeit in der Geschichte. Unbeeindruckt von Standort, Sendungsgröße oder Lagerungsanforderungen sind intelligente Technologien perfekt angepasst, um sicherzustellen, dass weltweit so viele Impfstoffe an diejenigen geliefert und verabreicht werden, die sie benötigen.

Wenden Sie sich an die Smarter Technologies-Gruppe Erfahren Sie mehr über intelligente Technologien für die Kühlkettenüberwachung.